header
 
Donnerstag, den 27.10.2022
Neuer Hochleistungs-EC-Außenläufermotor für Axial- und Radialventilatoren

In der Lüftungstechnik, bei Anlagen zur Erzeugung von Prozesskälte oder in Kühltürmen sind oft große Ventilatoren im Einsatz. Häufig werden sie noch von AC-Motoren angetrieben. Eine Alternative bieten Hochleistungs-EC-Motoren, die mit hohen Wirkungsgraden arbeiten. Eine solche Alternative hat nun auch ebm‑papst mit dem FanDrive DV280 entwickelt.

Energieeffizienter Antrieb auch für große Ventilatoren
Mit dem neuen FanDrive DV280 hat ebm‑papst einen neuen Hochleistungs-EC-Außenläufermotor entwickelt, der sich bei Leistungen bis zu 24 kW und einem Drehmoment von stattlichen 180 Nm für den universellen Einsatz an großen Ventilatoren weltweit eignet. Der robuste Motor ist für Industrieanwendungen mit hohen Belastungen ausgelegt und arbeitet mit dem für EC-Motoren typischen hohen Wirkungsgrad von bis zu 95 Prozent. Dabei kommt der neue Motor bei seinen integrierten Permanentmagneten ohne Seltenen Erden aus. Dank Außenläuferbauweise baut er sehr kompakt und ist durch die robuste Bauweise bestens gegen Umgebungseinflüsse geschützt. Für zuverlässige Entwärmung des Motors sorgen sowohl die spezielle Rotorgeometrie als auch ein zusätzlicher Lüfter, welcher die Elektronik im Betrieb aktiv kühlt. Der drehmomentstarke EC-Motor eignet sich so bspw. für den Betrieb von Radialventilatoren in RLT-Anlagen oder Axialventilatoren in Kühltürmen.

Direktantrieb für plug-and-play-fähige Komplettlösung
Die komplette Ansteuerelektronik ist im Motor integriert; externe Geräte wie Frequenzumrichter, die montiert, verdrahtet und parametriert werden müssen, sind also nicht notwendig. Die Elektronik lässt sich bei möglichen Wartungsarbeiten austauschen, ohne dass Motor oder Ventilator demontiert werden müssen. Die elektrischen Schnittstellen sind programmierbar, was die Anzahl der benötigten Anschlussklemmen und somit den Verdrahtungsaufwand reduziert.
Als Direktantrieb bietet der FanDrive DV280 den Vorteil, dass keine verschleiß- und wartungsintensiven Riemenübersetzungen notwendig sind. Das Ventilatorlaufrad, je nach Anwendung Radial oder Axial, kann direkt an dem robusten Wellenstumpf oder auch direkt am Flansch auf den Rotor montiert werden. Durch die kompakte Außenläuferbauweise des Motors benötigt die gesamte Ventilatoreinheit wenig Platz, was Transport und Montage der plug-and-play-fähigen Komplettlösung vereinfacht. Diese kommen mit optimal aufeinander abgestimmter Motor-, Elektronik- und Ventilatortechnik als fertig montierte, kompakte Einheit auf der Baustelle an. Selbst große RadiPac Radialventilatoren der Baugröße 800, die freiblasend bis zu 50.000 m³/h Luft fördern und Maximaldrücke von 2.300 Pa erreichen, passen z. B. bei Retrofit-Projekten durch normale Türen und müssen nicht per Kran angeliefert werden.

Automatische Resonanzerkennung
Ein integrierter Vibrationssensor ermöglicht eine automatische Resonanzerkennung, was die Betriebssicherheit erhöht. Denn Ursache für vorzeitige Ventilatorausfälle sind meist Schwingungen bedingt durch die Einbausituation. Die Steuersoftware in der Elektronik stellt sich automatisch so ein, dass diese Drehzahlbereiche im weiteren Betrieb „ausgeblendet“ werden.

Weitere Informationen:
www.ebmpapst.com

zurück


© chemiemarkt.info 0.00032901763916016
Letzte Aktualisierung am 25.11.2022
Homepage Ãœbersetzung
Werbung
 
 
 
 
xpress-Login