header
 
Donnerstag, den 21.09.2017
Hochgenaue Dosierlösung für die wachsenden Anforderungen in kontinuierlichen Prozessen

Die neue K3-PH-Dosiererlinie wurde speziell entwickelt, um den ständig steigenden Anforderungen der kontinuierlichen Prozesse in der pharmazeutischen Industrie zu begegnen. Das neue Dosiererdesign baut auf einem modularen Konzept mit deutlich reduzierter Standfläche auf. Möglich macht dies die neue, verkleinerte D4-Plattformwaage mit der patentierten und hochgenauen Smart Force Transducer (SFT)-Wägetechnologie. Dank des modular aufgebauten „Quick Change“-Designs kann ein Dosierer schnell umgebaut und für neue Prozesse oder Rezepturen angepasst werden. Lediglich das Austauschen der Dosiertrichter und Rührer sind hierfür notwendig. Neben der erzielten Zeitersparnis ist ein weiterer Vorteil dieses modularen Designs eine einfachere, verbesserte Reinigung und Wartung. Das neue Design eignet sich zudem bestens für die Gruppierung von mehreren Dosierern zu einem Cluster. Dies ist sowohl bei vielen kontinuierlichen Prozessen, wie beispielsweise bei der Direktverpressung (CDC), der kontinuierlichen Extrusion, der Nass- und Trockengranulierung, der kontinuierlichen Beschichtung als auch bei traditionellen Chargenprozessen notwendig.

Neue Pharmadosierer-Linie überzeugt durch einfache Handhabung und verbesserte Produktqualität
Die verschiedenen Innovationen, die in die neue, modulare Pharmadosierer-Linie eingeflossen sind, basieren auf intensiven Marktstudien mit Herstellern aus der pharmazeutischen Industrie. Die Einheit mit Dosiertrog, Rührer und Schnecken kann schnell vom Dosiererantrieb abgekoppelt werden. Dadurch sind einfache und schnelle Produktwechsel, Reinigung und Wartung möglich. Um ein neues Produkt zu fahren, werden zwei Klemmen gelöst, die benutzte Dosiereinheit entfernt und durch eine gereinigte ersetzt. Die drei Coperion K-Tron Dosierertypen QT20, QT35 und QS60 – jeweils mit Einfach- oder Doppelschnecken – sind auswechselbar und können mit derselben Waagen- und Antriebskombination verwendet werden. Die neue, trapezförmige Bauform der Waage ermöglicht im Vergleich zur vormals runden Form die clustermäßige Anordnung einer Gruppe von Dosierern auf einer minimalen Standfläche. Wo mehrere Zutaten in einen Prozesseinlauf dosiert werden müssen, kommt diese positive Eigenschaft besonders zum Tragen, da das Platzangebot hier häufig beschränkt ist. Weiter zeichnen sich Dosiertröge und Trichter durch eine neue, verbesserte Dichtungskonstruktion aus, die das Produkt sicher im Prozess hält.

Zum neuen modularen Konzept gehört zudem ein neu entwickelter Antrieb mit Servomotor, der ebenfalls zur Reduzierung der Standfläche beiträgt. Dieser umfasst einen merklich größeren Drehzahlbereich und ermöglicht sehr niedrige Dosierleistungen. Mehrfache Getriebewechsel, wie sie in der Vergangenheit nötig waren, sind nicht mehr erforderlich. Da in kontinuierlichen Prozessen oft mehrere Zutaten mit unterschiedlicher Dosierleistung zugeführt werden müssen, können die drei angebotenen Dosierertypen QT20, QT35 und QS60 in Abhängigkeit vom zu dosierenden Produkt, der gewünschten Dosierleistung und der benötigten Wägeauflösung eingesetzt werden. Um ein optimales Resultat bei der WIP-Reinigung (Wash-in-Place) zu erzielen, ist jede Einheit um zwei Grad geneigt. Dies unterstützt die bestmögliche Drainage während des Reinigungsprozesses. Um die komplexen Anforderungen pharmazeutischer Anwendungen zu erfüllen, ist das neue modulare K3-PH-Konzept für die Gruppierung von sechs oder mehr Dosierern ausgelegt. Die komplette neue Linie erfüllt die strengen Anforderungen der pharmazeutischen Industrie, inklusive der cGMP-Richtlinien und -Standards, und setzt ausschließlich FDA-zugelassene Konstruktionsmaterialien ein.

Weitere Informationen:
www.coperion.com

zurück


© chemiemarkt.info 0.0022890567779541
Letzte Aktualisierung am 23.01.2018
Homepage Ãœbersetzung
Werbung
 
 
 
 
xpress-Login